Glaubenszeugnisse geben Orientierung in einer oft nicht mehr überschaubaren Welt

Als Weihbischof im Bistum Münster unterstütze ich unseren Diözesanbischof bei seinen vielfältigen Aufgaben im Bereich der Kirche und Gesellschaft. Überregional arbeite ich als Mitglied der Deutschen Bischofskonferenz in verschiedensten Bereichen (z. B. Kommission Wissenschaft und Kultur; Jugendkommission) mit. Regional im Bistum Münster zuständig für die Kreise Borken und Steinfurt, begegne ich vielen Menschen in den Kirchengemeinden, Schulen, Kindergärten, caritativen und sonstigen Einrichtungen. Ich bin im Gespräch mit den Menschen der Region, feiere Gottesdienste und spende vielen jungen und manchmal auch erwachsenen Menschen das Sakrament der Firmung.

Das Sakrament der Firmung möchte die Taufe vollenden und jeden einzelnen Menschen, der sich in Freiheit für ein Leben mit Gott entscheidet, mit der Gabe des Geistes Gottes beschenken, damit jeder einzelne Mensch Gottes Liebe in seinem Leben in Wort und Tat bezeugen kann. Die Firmung lebt mit der Handauflegung, der Salbung, dem Kreuzzeichen, dem Friedensgruß von vielen Zeichen.

Die Worte: „… sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!“, sind vielen Gläubigen sicherlich noch in Erinnerung.

Jesus lebte in einem besonderen Geist der Liebe und der Einheit mit dem Vater. Diesen Geist Jesu, der auch 50 Tage nach Ostern, am Pfingstfest, auf die Jünger herabkam, diesen Geist empfängt jeder einzelne Mensch bei der Firmung und die Kraft des Heiligen Geistes stärkt die Christen, „Zeuge“ für Christus zu sein. Als Weihbischof ist es für mich immer wieder faszinierend, die Aufmerksamkeit der Jugendlichen bei der Firmung zu erleben. Oft kommt es dann anschließend zu Gesprächen mit Jugendlichen und es werden „Selfies“ gemacht.

Dennoch bin ich mir auch bewusst, dass junge Menschen sich heute oft schwer tun mit der Kirche, mit dem Gottesdienst und den Sakramenten.

Dabei fordert die überwältigende Liebe Gottes zu uns in Jesus Christus unseren Glauben heraus: Sich-finden-lassen von IHM, von der dreifaltigen Liebe, die sich einfach nur verschenkt, die heilt, aufrichtet, versöhnt, Frieden schenkt, wo all unsere menschlichen Möglichkeiten enden.

Glaube braucht Gemeinschaft und Christen, die Zeugnis geben von ihrem Glauben. Der Hl. Franziskus ist für viele Menschen damals und heute Vorbild, ein Zeuge des Glaubens, der uns ermuntern und anspornen kann. Der Hl. Franziskus „…war ein Mystiker und ein Pilger, der in Einfachheit und in einer wunderbaren Harmonie mit Gott, mit den anderen, mit der Natur und mit sich selbst lebte. An ihm wird man gewahr, bis zu welchem Punkt die Sorge um die Natur, die Gerechtigkeit gegenüber den Armen, das Engagement für die Gesellschaft und der innere Friede untrennbar miteinander verbunden sind.“ So schreibt es Papst Franziskus in seiner Enzyklika „LAUDATO SI‘ -Über die Sorge für das gemeinsame Haus (Absatz 10).

Die Spiritualität des Hl. Franziskus ist ausgerichtet auf die Christusnachfolge, das Evangelium, die Einfachheit, die Geschwisterlichkeit/Gemeinschaft und will uns ermuntern diese unsere so facettenreiche Welt im Geist Gottes zu gestalten.

Gerade im Kontakt mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen spüre ich immer wieder die Sehnsucht nach dem „Mehr“ im Leben, aber auch die Sprachlosigkeit im Glauben.

Gerade junge Menschen sind dankbar für Zeugnisse im Glauben, die Orientierung geben in einer für sie oft nicht mehr überschaubaren und sinnüberfluteten Welt.

Ich wünsche Ihnen und Dir: Sei beschenkt mit Gottes Geist und Gottes Gegenwart, damit die Ahnung von einem Leben in Fülle im täglichen Leben Dir erlebbar wird.


Über den Impulsgeber

Weihbischof Dr. Christoph Hegge ist Domkapitular und wurde 2010 zum Weihbischof für die Region Borken-Steinfurt geweiht. Er leitet die Kommission „Wissenschaft und Kultur“ der Deutschen Bischofkonferenz und ist Mitglied der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz. Im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz ist er zuständig für die bischöfliche Studienförderung „Cusanuswerk“.

Mehr Informationen finden Sie hier:

http://www.nichts-ohne-liebe.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s